Spezieller TEICHMANN Sonderkran für Recyclingbetrieb

Der Kran mit einer Spannweite von 18m und einer Hubhöhe von 11,5m ist mit 2 Hubwerken und 2 separat sowie gemeinsam verfahrbaren Laufkatzen ausgestattet. Der neue TEICHMANN Kran ersetzt einen in die Jahre gekommenen Alt-Kran und ermöglicht dem Kunden mit einer doppelt so hohen Traglast im Vergleich zum Vorgänger, die Bearbeitung von größeren Metallteilen.

Spezielle Sicherheitsfeatures für besonderen Einsatz im Fallwerk

Speziell für den Einsatz im Fallwerk, wo der Kran mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60m/min bewegt werden kann hat der Laufkran einige sicherheitsrelevante Features: zum Schutz vor umherfliegenden Splitter bei der Zerkleinerung von großen Metallschrottteilen hat der Kran in Höhe des Fallwerks ein 10m großes Stahlfangnetz um herumfliegende Teile zu stoppen. Die Kranbrücken sind unterhalb mit einer Holzbeplankung geschützt worden, die man bei Beschädigung problemlos austauschen kann.

Die robuste Krankabine mit drehbarem Kranführersitz, Heizung und Klimaanlage ist zum Schutz des Kranführers komplett mit einem Gittergerüst eingehaust und hat 18mm dicke Panzerglasscheiben. Die beiden Laufkatzen des Krans sowie alle Fahrantriebe wurden ebenfalls mit einem Splitterschutz und einer Einhausung versehen und haben zusätzlich einen Wetterschutz.

Darüber hinaus ist die komplette Elektrik und Verkabelung des Krans durch 5mm dicke Bleche ebenfalls extra geschützt und die Kabelschleppanlagen wurden zum Schutz vor herumfliegenden Teilen oben auf die Kranbrücken verlegt.

Der Stahlbau des Krans entspricht der Klassifizierung H2 B3.

 


Zurück