15.05.2017

Das Projekt Stuttgart 21 ist ein Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart. Hier wurde bislang ein BRUNNHUBER Zweiträger-Portalkran für den Erdreichtransport eingesetzt, der im Rahmen von Modernisierungsarbeiten mit einer höheren Traglast und einer höheren Hubgeschwindigkeit ausgerüstet werden sollte, weshalb unsere Kranspezialisten unter anderem die bestehende Winde des Krans gegen eine neue BRUNNHUBER Winde austauschten.

BRUNNHUBER Winde verstärkt Hochleistungsmaschine

Mit der BRUNNHUBER Winde transportiert der Kran nach seinem Umbau innerhalb von 24 Stunden rund 4.959 t Erdreich aus einem 45 m tiefen Schacht hinaus. In 24 Stunden lässt er ca. 30.000 m Hubseil auf- und ablaufen – bei bis zu 20 Schichten im Monat bedeutet das, dass er auf über 6 Millionen m Seil in nur einem Betriebsjahr kommt. Dank modernster Antriebstechnik ist die BRUNNHUBER Winde auch besonders anspruchsvollen Hubaufgaben gewachsen und deshalb das Herzstück von weltweit mehr als 5.000 Krananlagen. Sie ist nach einem modularen Grundkonzept aufgebaut und individuell konfigurierbar. Um auch erschwerten Einsatzbedingungen zu trotzen, wurde bei ihrer Entwicklung zudem ein besonderes Augenmerk auf eine robuste Ausführung, einfache Wartung, optimale Servicezugänglichkeit und einen zuverlässigen, langlebigen Betrieb gelegt.

Seit über 24 Monaten ist die Anlage nun schon in Betrieb und hat noch nicht einen Tag gestanden, diese Tatsache spricht für die hervorragende Qualität unserer BRUNNHUBER Winden!